Schmerzmassage.

NEU:

Gezielte, lokale Schmerzmassage mit Schweriner Heilmoor.

Erfolgreich gegen Schmerzen.

 

In Deutschland leiden - einer vorsichtigen Schätzung zufolge - mindestens vier Millionen Menschen an chronischen Schmerzen. Die Zahl derer, die zumindest zeitweise an Schmerzen leiden, liegt um ein Mehrfaches höher. Damit gehören chronische Schmerzzustände zu den häufigsten und zu den belastendsten Krankheiten in Deutschland.

 

Bei ZenVital behandeln wir Ihre Schmerzstelle in mehreren Therapiesitzungen mit einer gezielt lokalen Schmerzmassage. Eine Behandlung beginnt zunächst mit der 20-minütigen Anwendung einer Packung Schweriner Heilmoor - dies wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

 

Die nachfolgende tiefenwirkende, gezielte lokale Schmerzmassage befreit das Schmerzzentrum sowie betroffenen Muskelpartien und führt zur Schmerzlinderung.

 

 

 

 

 

Anwendung des Schweriner Heilmoors bei ZenVital.

 

Die angenehm vorgewärmte Heilmoor-Kontaktpackung, welche auf den Körper aufgelegt wird, hat eine wirkstoffdurchlässige Unterseite. Durch diese Unterseite gelangen die Wirkstoffe des Heilmoors auf und durch die Haut in den Körper.

 

Anschliessend wird ein auf eine höhere Temperatur vorgewärmter Wärmeträger auf die Heilmoor-Kontaktpackung aufgelegt. Durch die konstante Wärmeabgabe des aufliegenden Wärmeträgers werden die verschiedenen Gewebeschichten der Haut erwärmt und die Wirkstoffe des Heilmoors gelangen auf die Haut und anschliessend in den Körper.

 

 

 

Anwendungsgebiete der

ZenVital-Schmerzmassage sind u.a.: Rückenschmerzen, Nackensteife, Ischias, generelle Muskel- oder Gelenkschmerzen.

Das wirkt beruhigend, entspannend, durchblutungsfördernd und schmerzlindernd. Die im Heilmoor enthaltenen Mineralstoffe und Spurenelemente wirken entgiftend und entschlackend. Die konstante Wärme entspannt das Muskelgewebe. Während der gesamten Zeit der Heilmoor-Anwendung ist der Patient/die Patientin zugedeckt. Dies fördert die gesamtkörperliche Entspannung und sorgt für ein sehr angenehmes Wohlbefinden. Die Heilmoor-Kontaktpackung hinterlässt keinerlei Moor-Rückstände auf der Haut.


Nach 20 Minuten Heilmoor-Anwendung erfolgt die gezielte, lokale Scherzmassage. Durch die wirkungsvolle Kombination aus Heilmoor-Anwendung und Schmerzmassage werden auch starke Schmerzzustände wirkungsvoll gelindert. Lesen Sie dazu bitte die Aussagen unter „Bewertung“.

Schweriner Heilmoor im NSG Grambower Moor.

 

Das staatlich anerkannte Schweriner Heilmoor ist ein sogenanntes "Regenmoor", befindet sich im NSG (Naturschutzgebiet) Grambower Moor und liegt südwestlich der Stadt Schwerin. Das Moor ist aus dem Einflussbereich des Grundwassers herangewachsen und in ein Hochmoor mit zwei Moorseen übergegangen.

 

Moor ist ein wertvolles Naturprodukt aus Pflanzen, Heilkräutern, Samen, Früchten Bäumen und Blätter. Moor besteht nicht aus verwesten, sondern aus vertorften Substanzen. Durch diesen biochemischen Umwandlungsprozess, der durch Bakterien unter Luftabschluss eingeleitet wird, durchläuft das Moor verschiedene Phasen bis es zur braunen, pastösen, wertvollen und organischen Masse reift, die man heute zur Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. 

 

Aus dem Moor wird eine spezielle natürliche Heilpaste hergestellt. Das Moor ist bereits 4000 – 6000 Jahre alt und damit schadstofffrei und unbelastet. 

 

Diese Moorpaste dient vorwiegend zur Unterstützung der Behandlung des Bewegungsapparates. Sie ist eine, aus dem natürlichen Heilmittel Hochmoortorf mit hohem Zersetzungsgrad hergestellte kolloiddisperse pastöse, antibakterielle Substanz und zeichnet sich durch gleichbleibende Homogenität und Konsistenz aus. Die Moorpaste wirkt schmerzlindernd, beweglichkeitsfördernd und entzündungshemmend. Ihre therapeutische Wirksamkeit beruht auf ihrer hohen Wärmehaltung, schonenden Wärmeübertragung und den physiologisch aktiven Inhaltsstoffen (Moorbukett), sowie dem hohen Anteil an Huminsäuren und Fulvosäuren des Hochmoortorfes.

 

Zusammensetzung des Moores.

 

An der Oberfläche des Schweriner Heilmoores befindet sich die Bunkerde, die von den Wurzeln der lebenden Vegetation aufgelockert und stark zersetzt ist. Darunter folgt der hellbraune, wenig zersetzte Weißtorf. Als untere Schicht ist der frische, dunkle und stark zersetzte Schwarztorf anzutreffen

 

Der Übergang vom Verlandungsmoor (Niedermoor) zum Regenmoor (Hochmoor), setzte vor etwa 6000 Jahren ein und führte zur Bildung des Schwarztorfes. Schwarztorf ist der unbelastete, schadstoffarme Torf, der zur Verarbeitung zu Produkten für medizinische Zwecke geeignet ist. Er besteht zu 96 - 99% aus aschearmer organischer Substanz (aus belebtem Ausgangsmaterial, aus Pflanzen stammend). Aufgrund der ökologischen Bedingungen ist die Qualität dieses Schwarztorfes einzigartig.

 

Die Nährstoffarmut, die hohen Kohlenstoffgehalte im Torf, der niedrige, saure pH-Wert von 3,5 - 5,5 und die permanente Wassersättigung der Hochmoorlebensräume bedingen eine einzigartige Qualität.

 

ph-Wert.

 

Der ph-Wert beschreibt die Konzentration von Wasserstoffionen und gibt an, ob eine Flüssigkeit sauer, neutral oder basisch ist. Ein ph-Wert von 7 kennzeichnet neutrale Lösungen, kleinere Werte stehen für saure u. größere Werte für basische Lösungen.

 

Die gesunde Haut hat einen leicht sauren ph-Wert von 5,5. Moore unterstützen die Ausscheidung körperfremder, giftiger Stoffe. Sie können diese Stoffe binden und verhindern so ihre erneute Aufnahme durch den Körper. Hierfür ist das Schweriner Heilmoor besonders gut geeignet, da es einen niedrigen ph-Wert besitzt (3,5 – 5,5 ).

 

 

Quellen:

Schweriner Heilmoor

Grambower Moor

Druckversion Druckversion | Sitemap
©hwbb@icloud.com